Residenzen

2022 konnte das TANZ_TAUSCH_NETZWERK neben der Unterstützung durch die Koproduktion von Marje Hirvonens „Really, like cunt“ und Cindy Hammers „mind the rage“ an beide Künstlerinnen auch eine Residenz vergeben. So arbeitete Cindy Hammer mit ihrer Compagnie in einem Space im ländlichen Tönisvorst, organisiert vom tanz.tausch festival Köln, während Marje Hirvonen im LOFFT – DAS THEATER probte und sich mit der dortigen Voguing-Szene vernetzte.

Zwei weitere Residenzen gingen an Eva Borrmann, die in der zweiten Septemberwoche von Nürnberg nach Baden-Württemberg gegangen ist und Johannes Blattner, der sich Ende August auf den umgekehrten Weg gemacht hat.

Residenzen

2022 konnte das TANZ_TAUSCH_NETZWERK neben der Unterstützung durch die Koproduktion von Marje Hirvonens „Really, like cunt“ und Cindy Hammers „mind the rage“ an beide Künstlerinnen auch eine Residenz vergeben. So arbeitete Cindy Hammer mit ihrer Compagnie in einem Space im ländlichen Tönisvorst, organisiert vom tanz.tausch festival Köln, während Marje Hirvonen im LOFFT – DAS THEATER probte und sich mit der dortigen Voguing-Szene vernetzte.

Zwei weitere Residenzen gingen an Eva Borrmann, die in der zweiten Septemberwoche von Nürnberg nach Baden-Württemberg gegangen ist und Johannes Blattner, der sich Ende August auf den umgekehrten Weg gemacht hat.